Prinz-Friedrich-Leopold-Str. 1, 14129 Berlin - Nikolassee 030 / 956 180 35

Dem Leben zugewandt

Erika Tappe, gestorben am 3. Dezember 2019, war eine Künstlerin, Synchronsprecherin, Drehbuchassistentin, Schauspielerin und Autorin. Bekannt wurde sie als Lockvogel in Chris Howlands Filmreihe „Vorsicht Kamera“ in den 1960er Jahren.

Ihr künstlerisches und malerisches Ouvre umfasste Öl- und Aquarellmalerei, Zeichnungen, Landschaftsmalerei, schnelle Skizzen zum Ballett, Flamenco und Akt sowie Illustrationen.

Sie lebte mit ihrem Mann, Hans-Christian Tappe, eine Künstlerehe. Auf ihren Reisen entstanden Mal-Tage-Bücher. Als Autorin schrieb sie Essays in zahlreichen Anthologien.

Die Ausstellung im Fino zeigt Ölbilder Berliner und griechischer Landschaften im impulsiv malerischen Duktus.


Kunst trifft Kulinarisches

Das Auge isst mit, heißt es so schön, und wir lassen das Auge schlemmen. Ab dem 20.09.2019 stellen wir in unseren Räumen ausgewählte Werke der brasilianischen Künstlerin Gabriele Fuchs aus.

„In meinen Bildern verbinde ich das Schöne mit Tiefgang. Die absolute Präsenz der Farbe, so intensiv wie es nur in den Tropen möglich ist, verwende ich, um existentiellen und sozialen Themen Ausdruck zu verleihen. Ich suche die Harmonie in der Wahl der Farben, der Motive und auch in der Komposition. In den geometrischen Bildern ist es meistens ein Thema oder ein Gedanke, der der Inspiration dient, wie etwa die Frage nach Vergänglichkeit, Tod oder Versöhnung. Die besondere Herausforderung besteht darin, durch wenige Linien, Flächen und Farben, präzise organisiert und komponiert, die Essenz des Motivs weiterzugeben.“ Gabriele Fuchs

https://gabrielefuchs.com/cm/